Category Archives: Denken und Begriffe

Denken und Begriffe

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit weist stets ĂĽber das eigene Leben hinaus. Daher ist die Idee der Nachhaltigkeit auch zuerst in der Waldwirtschaft entstanden. Dort hĂĽten Menschen ein Lebewesen, den Wald, das weit älter wird als ein Mensch. Sogar viele der Einzelbäume, aus denen der Wald besteht, ĂĽberdauern mehr als ein Menschenleben. Es kann daher langfristig angelegte menschliche Beziehungen geben, aber keine… Read More »

Der öffentliche Raum

Gemeinsam nutzen heiĂźt mehr Nutzen fĂĽr Alle! Die Welt gehört allen: Menschen, Tieren, Pflanzen. Manche sind stärker und skrupelloser als andere. Sie haben sich ihren Privatbereich freigebissen oder es ist ihnen ein Privatbereich zugefallen, der von den Vorfahren freigebissen wurde. Das gilt im Prinzip fĂĽr Algen, Tiger, Eichen und Nashörner wie fĂĽr Menschen. Der Mensch mit seinen heutigen… Read More »

Digitale Hygiene

Was ist „Digitale Hygiene“ und wieso ist sie fĂĽr uns wichtig? Der zunehmende Einsatz von erneuerbaren Energien fĂĽhrt dazu, dass die Energieerzeugung und der Energiebedarf räumlich und zeitlich weiter auseinanderfallen. Um dieses Auseinanderfallen auszugleichen, benutzt man Leitungsnetze mit Speichern sowie die Steuerung von Geräten ĂĽber vernetzte Computersysteme. Solche vernetzten Computersysteme sind leicht angreifbar. Im Fall wichtiger Infrastruktur wie… Read More »

Ideologie?

Stagnation hat einen Namen: Ideologie Ideologie bedeutet, eine einmal gefundene Meinung von jeglicher weiteren Kritik freizustellen und auch bei größerem Erkenntnisgewinn nicht mehr zu hinterfragen. Es ist z. B. völlig korrekt, Kraftwerke abzulehnen, die zwar Energie produzieren, aber auch Abfall, der eine Million Jahre sicher gelagert werden mĂĽsste. Diese korrekte Setzung kann zu dem falschen Schluss fĂĽhren, dass man… Read More »

Definition = Entscheidungen treffen = Zusammenhänge schaffen

Heute frĂĽh lag ich im Bett und mein Hirn rauchte beim Denken. Was bedeutet das, „Definition“? Definition = Entscheidungen treffen = Zusammenhänge schaffen Jede Definition nimmt eine Perspektive ein, setzt viel voraus und ist daher nicht kontextfrei denkbar. Selbst einer der Basissätze westlicher Mathematik, „Zahlen sind entweder größer null oder kleiner null oder gleich null“, ist eine Setzung… Read More »

Staatswesen und informeller Sektor

Heute arbeiten weltweit 50% der Beschäftigten im informellen Sektor Informeller Sektor bedeutet, arbeiten ohne: Arbeitsschutz Umweltschutz Steuern Soziale Absicherung Fairen Wettbewerb Die moderne „linke“ Literatur fordert zusätzlichen Aufgaben, die der Staat ĂĽbernehmen soll und zusätzliche Umverteilung. Dabei treiben heute schon viele Staaten Arbeitnehmer und Arbeitgeber dazu, informell zu arbeiten. Ihre als unangemessen empfundenen Forderungen behindern die Eigeninitiative. Im… Read More »

Die Welt als AbkĂĽhlungsprozess und soziale Anstrengung

AbkĂĽhlungsprozess und soziale Anstrengung Wir sind, im Moment in dem ich dieses Kapitel beginne, 7.337.364.250 Menschen. Hinzu kommen unsere Nutztiere, etwa 3 Milliarden Säugetiere und 16 Milliarden HĂĽhner. Wir leben zusammen mit einer im Vergleich winzigen Anzahl Wildtiere und unvorstellbar vielen Mikroorganismen auf einem Steinbrocken namens Erde, der durch das Weltall saust. Der Erde selbst, fĂĽr einem Moment… Read More »

Geoengineering

Geoengineering = Veränderung der Erde durch sinnreiche Erfindungen Jedes Wesen formt sich seine Umgebung so, wie es ihm angenehm ist. Das ist Geoengineering nach meinem Verständnis. Etymologisch heiĂźt „Geoengineering“ etwa: „Veränderung der Erde“ – Geo, griechisch – „durch sinnreiche Erfindungen“ – ingenia, das ist Latein. Ohne Lebewesen keine LufthĂĽlle, kein Sauerstoff, keine Photosynthese, keine Verdauung. Das alles geschieht… Read More »

Perfekte Welt: wohlfĂĽhlen oder langweilen?

Perfekte Welt: wohlfĂĽhlen oder langweilen? Jim Lovelock fragt im Buch „A Rough Ride to the Future“, ob wir eine perfekte Welt ertragen können. Eine Welt, in der eine nachhaltige und umweltfreundlichen Energieversorgung fĂĽr die nächsten 10.000 oder mehr Jahre gesichert ist. Ich habe ihn so verstanden, dass er den Menschen nicht zutraut, in so einem Paradies zu leben.… Read More »

Zwei sehr unterschiedliche ökologische Zukünfte

David Holmgren et al sagen im Wesentlichen: „Ändere Dich und Deine LebensfĂĽhrung hin zur Nachhaltigkeit, vernetze Dich lokal mit anderen, die ähnliche Ziele verfolgen, ĂĽbe Verzicht, lebe auf einem niedrigeren Energieniveau.“ Ă„hnliche Ideen verfolgen auch der Club of Rome, zum Beispiel im Buch „2052, der neue Bericht an den Club of Rome“. Ich nenne diesen Ansatz die „Low… Read More »